Mit neuem Wiegecomputer überraschte Meier-Brakenberg zur Eurotier!

So beginnt der Einsatzbericht der Zeitung profi04/19 über die Tierwaagen von Meier-Brakenberg. Redakteur Martin Zäh fordert für das Wiegen der Tiere eine „Wiegetechnik, mit der es sich gut arbeiten lässt und eine Anzeige, die selbst bei unruhigen Tieren das Gewicht ohne Verzögerung anzeigt.“ Sein Urteil: „Gut gefallen hat uns, dass die Waage nach dem Betreten durch die Tiere keine Sekunde benötigt, um das Gewicht exakt anzuzeigen.“ Und  „Der bei allen Waagen neue Wiegecomputer WA300 besitzt neben gut ablesbaren Ziffern auch praktische Helferlein wie die Ampelfunktion, die Nullverwiegung sowie die Möglichkeit zum Abspeichern der Daten auf dem PC im Büro per USB-Stick.“

Im Artikel sind die vielen praktischen Details der Waagenkonstruktion beschrieben, die das Wiegen einfacher machen.

Bei der Gruppenwaage  sind es z.B. die flache Auftrittshöhe von nur 2 cm, ein rutschfester Boden, eine automatische Türöffnung mit Fernentriegelung, die Fahrmöglichket. Zur Niederflurwaage!

Bei der Einzeltierwaage für Mastschweine ist es das Rücktreibetor, die geschlossenen Seitenwände, die schlagfesten Wiegebalken. Zur Einzeltierwaage!

Lesen Sie den gesamten Artikel aus der Zeitschrift „profi“ vom Landwirtschaftsverlag! 

Weiterführene Informationen